Categotry Archives: Aktionen

0

Unser Ortsvorsteher informiert – MV-KONZERT in ST. MATERNUS

by

Orpheus und St. Maternus: Das passt!

Reichlich Lob ernteten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins (MV) Orpheus nach dem sonntäglichen Konzert für ihre ausgezeichneten Darbietungen in der Pfarrkirche St. Maternus Aschbach.

Unter der Leitung und Moderation von Christian RAU bot das große Orchester des Musikvereins den zahlreichen ZuhörerInnen ein bunt-gemischtes, kurzweiliges Programm: Mit

  • MI  AMAGURA,
  • SAINT PAUL´S CATHEDRAL,
  • Ich bete an die Macht der Liebe,
  • FESTMUSIK DER STADT WIEN,
  • LEAD MI HOME,
  • MOUNTAIN WIND,
  • PRAISE THE LORD,
  • SONG OF FREEDOM,
  • CRIMOND und
  • THE ROSE hatten sie interessante weltliche und kirchliche Stücke in ihrem Repertoire.

Der Vorsitzende des Musikvereins Michael STENGER betonte, die Tradition fortzuführen, zwischen Fastnacht und Hexennacht entweder in der Kirche oder auf einem Frühlingskonzert zu musizieren. Zu Konzertbeginn überbrachte Pastor Andreas MÜLLER die besten Wünsche des leitenden Pfarrers der Kirchengemeinde, Pastor Hermann ZANGERLE.

Voll des Lobes dankte im Namen des Pfarrgemeinderates Willi KLEIN dem Musikverein Orpheus Aschbach für die tolle, engagierte Zusammenarbeit seit Jahren:Ob beim Maternus-Konzert, an der Feier zur 1. Hl. Kommunion, an Fronleichnam, am Pfarrfest, an St. Martin, am Volkstrauertag,

an St. Barbara, am Weihnachtsmarkt oder am Hl. Abend – auf den Musikverein könne die Pfarrgemeinde sich immer verlassen. Willi Klein lud  dann auch die Musikerinnen, Musiker und Konzertbesucher zum Umtrunk unter der Empore ein, wo der MV seine „Spende-Tuba“ aufgestellt hatte, deren Erlös St. Maternus zufloss.

Fotos: Herbert Backes

0

KAB Aschbach – Rückblick auf das erste Sonntagscafé in Aschbach am 17.03.2019 und Einladung zur zweiten gleichnamigen Veranstaltung.

by

Die Verantwortlichen für das Sonntagscafé in Aschbach waren überwältigt von der Resonanz auf diese neue Veranstaltungsreihe   Das Maternusheim war bis auf den letzten Platz besetzt. Frater Wendelinus (Johannes Naumann) konnte mit der ihm eigenen Art und Weise die Zuhörer auf eine Zeitreise von den Anfängen unseres Ortes bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges mitnehmen und begeistern, wie die anschließende Diskussion bei Kaffee und Kuchen zeigte. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür und natürlich auch ein Dankeschön den zahlreichen Gästen für das Interesse.

Und weil das so gut angenommen wurde, hat Frater Wendelinus  sich spontan bereit erklärt, noch ein zweites Mal den Aschbachern ihre Geschichte   verständlich und spannend weiter zu erzählen. Dieses zweite Mal wird wegen der Osterfeiertage nicht am 3. Sonntag im April, sondern eine Woche früher, also am 14.04.2019 um 14:30 Uhr  im Maternusheim stattfinden.

Die Verantwortlichen haben auch aus Fehlern bzw. Unzulänglichkeiten bei der Organisation des ersten Cafés gelernt; das Café öffnet künftig eine halbe Stunde früher als beim ersten Mal  und wir weisen besonders darauf hin, dass auch diese zweite Veranstaltung ausschließlich von Frater Wendelinus gestaltet wird.Der Historische Verein wird dann ab Mai 2019 Bilder und Dokumente aus seinem Archiv zeigen.

Sie haben selbst noch interessante Fotos, die Sie im Sonntagscafé zeigen möchten? Gerne dürfen für die Folgeveranstaltungen ab Mai auch eigene Bilder mitgebracht werden, die dann mit Hilfe von Smartphone und Beamer  auf die Leinwand projiziert werden können.

Zusammengefasst:

NÄCHSTES SONNTAGSCAFE AM 14.04.2019 UM 14:30 UHR IM MATERNUSHEIM ASCHBACH.

Die KAB freut sich mit dem Historischen Verein auf Ihren Besuch.

Fotos: Irmgard Thewes

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Aschbacher Picobello 2019

by

Nachdem sich freitags vor allem Schulen für PICOBELLO engagierten, war am Samstag, 30.03.2019 der Tag der Vereine, Privatpersonen und Initiativen bei der PICOBELLO-Aktion.

Rund  30 AschbacherInnen jeden Alters machten sich früh morgens um 9 Uhr an die Arbeit, den Aschbacher Bann zu säubern. Kameraden der Jugendwehr und Aktive, Mitglieder der GUD und die Schlepperfreunde schwärmten aus, um den Müll einzusammeln, den verantwortungslose MitbürgerInnen der Natur bzw. ihrer Umwelt „überlassen“ .

Eine recht ansehnliche Müllmenge mit einer großen Anzahl Flaschen häufte sich nach getaner Arbeit auf dem Festplatz zum Abtransport.

Im Namen aller Aschbacher MitbürgerInnen den „Saubermännern“ ein großes DANKE SCHÖN für ihr freiwilliges ehrenamtliches Engagement.

1

Der JOSEFSTAG 2019 Ein Bericht von unserem Ortsvorsteher Josef

by

Nach einem „konstruktiven“ Vorgespräch am Mittwoch, 13.03.2019 im Gasthaus Mecky war der FESTTAG, der NAMENSTAG, geplant und organisiert.

Petrus war den anfänglich 9 Josefs gut gestimmt und so ging es am Josefstag, Di 19.März, froh gelaunt ab dem Kindergarten los. Einbiegend in die „Prümburg“ führte das Wander-Wallfahrtstrio Jupp Schäfer, Jo Bohlen und Juppi Thewes die Josefs hinauf „Auf Oehlingen“ durch die „Hunau“ zur Autobahn hoch; rechtsseitig entlang der Autobahn ging es anschließend Richtung Macherbach zielgerichtet zur Josefs-Kapelle.

Hier erwarteten die Wander-Wallfahrtsgruppe Organist Josef Müller aus Macherbach und Vorsänger Kirsch Jupp. Mit voller Klangfülle, begleitet von Josef Müller am  Klavier, wurde das vierstrophige Josefslied gesungen, sowie einige Kerzen gespendet und angezündet.

Geläutert und hungrig strebte die Gruppe anschließend das Gasthaus „Zum Pflug“ an, wo die Wallfahrer von Wirt Rudi Nürnberger, Bedienung Tanja Alt und einem weiteren Josef, dem mittlerweile 11. Josef freudig und herzlich empfangen wurden.

Ein GROßES DANKE SCHÖN gab es hier für WIRT RUDI, der extra für die Josefs-Schar sein GASTHAUS  geöffnet hatte.

Bestens gestärkt und gut ausgeleuchtet vom Vollmond nahmen die Josefs zu späterer Stunde ohne Problem den Heimweg nach Aschbach auf.

P.S. Vereinzelt gab es am nächsten Tag „Kater“ sprich „Muskelkater“, so dass man überlegt im nächsten Jahr einen Physiotherapeuten zur Betreuung zu verpflichten.

0

CDU Ortsverband Aschbach – Aufruf: Wir sammeln Wasserspielzeuge für den Henselhofer Brunnen

by

Bereits im letzten Jahr haben Herbert und Marianne Backes den Platz am Henselhofer-Brunnen mit einem „Kannenbaum“ ergänzt. Dies wollen wir weiter unterstützen. Damit auch in diesem Sommer der Henselhofer-Brunnen zu einem kleinen Wasserspielplatz wird, sammeln wir ausrangierte Wasserspielzeuge.

Wer gerne spenden möchte, melde sich bei Herbert Backes: 06881-8638

0

CDU Ortsverband Aschbach: !!!Achtung spielende Kinder!!!

by

Der Frühling steht vor der Tür und das bedeutet auch, dass Kinder wieder vermehrt draußen spielen werden. Obwohl in Aschbach in allen Nebenstraßen Tempo 30 gilt, ist es doch häufig zu beobachten, dass dieses Tempolimit missachtet wird. Um auf die spielenden Kinder in unseren Straßen aufmerksam zu machen, spendet der CDU Ortsverband fünf sogenannte „Streetbuddy Kids“. Diese werden an kritischen Straßenpunkten in Aschbach aufgestellt, um an die Vernunft der Autofahrer zu appellieren.

0

Theaterverein Theelperle Aschbach…Manchmal darf’s auch Shakespeare sein und Hotel Mama forever

by

0

Unser Ortsvorsteher informiert – SPENDEN für TAFEL LEBACH, KITA ASCHBACH,KINDERFEUERWEHR und JUGEND MV ORPHEUS

by

Hubert SCHÖN heißt der Wohltäter, der dieser Tage Spenden bereit hatte für die Tafel Lebach, die Kita Aschbach, die Kinderfeuerwehr der Stadt Lebach und die Jugend des Musikvereins Orpheus Aschbach.

Dass Hubert Schön eine soziale und kulturelle Ader hat, wissen viele Aschbacher: Er unterstützt kulturelle und sportliche  örtliche Veranstaltungen, er besucht mit der Aschbacher Feuerwehr die Kita oder er fährt die Kita-Kinder zu Besuch bei der Polizei oder zum Besuch des Krankenhauses. Hubert hat stets für die Aschbacher Kinder u.a. auch bei der alljährlichen Kinderferienaktion ein offenes Ohr.

Vor einiger Zeit wurde der Löschbezirksführer Hubert 60 Jahre alt und er wurde von seiner Familie mit einer tollen Geburtstagsfeier überrascht.

Nun überraschte er die Obengenannten mit Spenden, die er anlässlich seines runden Geburtstages als Geschenke erhalten hatte. In der Kita Aschbach überreichte er die Schecks:

  • 1000 € übergab er an Fr. Astrid Weber für die Lebacher Tafel, die dieses Geld nach dem verheerenden Brand sehr gut verwenden kann;
  • 500 € erhielt die Kita-Leiterin Fr. Rita Kreutzer, die mit dieser Spende Spielgeräte für den Außenbereich kaufen will,
  • 500 € konnte der Schatzmeister des Musikvereins Aschbach Karl-Heinz Schröder in Empfang nehmen für die Förderung der Jugend des  MV Orpheus
  • und weitere 500 € hatte der Löschbezirksführer parat für die Leiterin der Kinderfeuerwehr der Stadt Lebach, Fr. Lisa Schirra und die Stellvertreterin Fr. Ramona Schirra, die dieses Geld für die Förderung der Kinderfeuerwehr verwenden.

Seit 09.03.2019 ist die bauliche Sanierung des Hangrutsches in der Waldstraße abgeschlossen: Bürgersteig und Treppenanlage sind, gottseidank, wieder frei begehbar. Die Ampelanlage in der Waldstraße ist abgebaut, sodass die Waldstraße wieder frei befahrbar ist. Wie geht es weiter? Der sanierte Hang wird bei entsprechender Witterung mit einer Nassansaat begrünt.

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Abschluss Hangsanierung Waldstraße

by

Gallery

Categories: Aktionen, Daten_Fakten, Der Ort, Ortsrat, Ortsvorsteher, Tags:

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Hangsanierung Waldstraße – Aschbacher Kohle tritt zutage

by

Mittlerweile ist die Sanierung in vollem Gange: Ein großer Bagger und ein Spezialbagger der Firma Sidla&Schönberger sind von morgens früh bis abends spät im Hang im Einsatz.

Im unteren Bereich des Hanges wurden ringförmig mehrere Stabilitätspfeiler im Boden betoniert; dabei hebt der Spezialbagger große etwa vier Meter tiefe Gruben aus, in die dann im Hydro-Zement-Verfahren eine Zementmischung und Erde ,in der Grube vermischt, eingefüllt werden.

Nachdem bei den Sanierungsarbeiten schon zwei verfüllte Stollen zum Vorschein kamen, kam letzte Woche auch Aschbacher Kohle zutage. Da die Kohle nicht die Festigkeit der Kohle aus großer Tiefe hat und die Dicke des Vorkommens nur etwa 20-30 cm vorwies, war es auch sehr wahrscheinlich früher nicht profitabel sie abzubauen.

(An dieser Stelle ein Hinweis von Hildegard Groß auf einen Artikel Aschbach und sein „Steinkohlebergwerk“ im 1. Aschbacher Heimatheft Seite 68 ff.

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Sanierung Hangrutsch Waldstraße

by

Nachdem der Bauhof unserer Stadt die gerutschte Erdmasse gerodet hat, beginnen Ende Januar 2019 die Sanierungsarbeiten durch die Firma Sidla & Schönenberger. Diese Arbeiten werden je nach Wetterlage voraussichtlich bis Mitte März 2019 dauern.

VERKEHRSREGELUNG während der BAUZEIT

                                        28.Januar 2019 – 15.März 2019

Im Baustellenbereich wird die Waldstraße während den Sanierungsarbeiten halbseitig gesperrt; die Verkehrsregelung wird mit einer Ampelanlage erfolgen.

0

„Wie war das noch damals“, eine neue Seite auf unserer Website

by

An dieser Stelle möchte ich auf die neue Seite „Wie war das noch damals“ auf unserem Internetportal hinweisen. Ich möchte damit

  • Leserinnen und Leser ansprechen, die gerne mal wieder in Erinnerungen an frühere Zeiten schwelgen möchten und an die
  • Leserinnen und Leser, die sich dafür interessieren, an was die erste Zielgruppe dabei konkret denkt.

Für weitere Informationen einfach mal die Seite anklicken.

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Freiwillige Feuerwehr Aschbach schmückt den Weihnachtsbaum

by

Nachdem dieses Jahr im Vorfeld einiges geklärt worden war, wie

  • Setzen einer neuen Bodenhülse durch unseren Bauhof,
  • neue Stromversorgung durch den Orthopäden Chr. Schiffmann,
  • vorübergehende Verkehrsregelung durch die Brühlstraße und
  • neue Lichterketten und Kugeln,

konnten unsere Freiwillige Feuerwehr und die Kinder- und Jugendwehr am Freitag, 30.11.2018 anrücken.

Mit vereinten Kräften, u.a. Daniel Paul und Marcel Jacob auf den Leitern, wurde der Baum mit 80 m Lichterketten, eine Vielzahl bunter, selbstgebastelter Geschenke der Kinder- und Jugendwehr und vielen bunten Kugeln geschmückt.

Nach zwei Stunden war es soweit, der geschmückte Baum wurde noch etwas gerichtet, das Werk war vollendet und leuchtet nun im Advent in der Ortsmitte.

Ein herzliches Danke schön unserer Freiwilligen Feuerwehraktiven, Kinder- und Jugendwehr-, unserem Bauhof, dem Orthopäden Chr. Schiffmann, dem Garagenteam mit Hannelore Kreutzer und Rudi Rullof, den SpenderInnen der leckeren Stärkung, dem VGA-Vorsitzenden und dem Ortsvorsteher für das gelungene, vorweihnachtliche Zusammenwirken.

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Erfolgreiche Jahresabschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr Aschbach

by

Zahlreiche interessierte Zuschauer verfolgten am Samstag den 20.10. 18 die Abschlussübung des Löschbezirks Aschbach mit Löschbezirksführer Hubert Schön. Vor den Augen des Bürgermeisters Klauspeter Brill mit Partnerin, des stellvertretenden Stadtwehrführers Hans Neises und des Ortsvorstehers (OV) Josef Nickolai führten die Wehrleute verschiedene Rettungsmaßnahmen durch.

Zum Szenario (geplant von Hauptfeuerwehrmann Franco Puntorieri und Brandmeister Daniel Paul):

In Höhe des Gasthauses Mecky in der Flurstraße rast ein PKW ins gegenüberliegende Wohnhaus; dicke Rauchschwaden, verursacht durch Motorbrand, ziehen ins Wohnhaus; im PKW befindet sich eine verletzte Person und im Wohnhaus sind zwei Personen eingeschlossen, gegen die Giebelwand schlagen Flammen.

Unter der anschaulichen Moderation von Hauptlöschmeister Maternus Altmeyer begannen die angerückten 43 Wehrleute mit Einsatzleiter Brandmeister Andreas Kreutzer direkt mit den Rettungsmaßnahmen sowohl am Auto als auch im Wohnhaus; da der Hydrantendruck vor Ort nicht ausreichend war für die Wasserversorgung zum Löschen am Wohnhaus und zum Schutz der Kita, wurde zusätzlich eine Wasserversorgung von der Theel her aufgebaut.
Mit großem Einsatz und Können lösten die tätigen Wehrleute die ihnen gestellten Übungsaufgaben bestens.

Bürgermeister Klauspeter Brill, Chef der städtischen Feuerwehr, lobte nach Abschluss der Übung das Können und Engagement der Aschbacher Wehrleute und dankte ihnen.
Auch OV Josef Nickolai dankte der Aschbacher Wehr für ihr freiwilliges, ehrenamtliches Engagement mit vielen Freizeitstunden sowohl im Rahmen der 43 Einsätze als auch im Rahmen der Übungen; ein weiteres Lob galt der kontinuierlichen Jugendarbeit der Aschbacher Wehr und damit der Schaffung einer zuversichtlichen Perspektive.

INFO zum LÖSCHBEZIRK ASCHBACH
Aktive : 57 Wehrmänner/Wehrfrauen
Jugendwehr : 17 Jugendliche
Kinderwehr : 13 Kinder
Alterswehr : 15 Wehrmänner

Trainingsstunden in 2018 : ca 140 Std.
Leistungsabzeichen Jugendliche in 2018 : 7 Jugendliche

Freiwillige Feuerwehr – Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!-

Alle Interessierte können uns besuchen unter folgender Kontaktadresse:

Kontakt: bei Facebook: @FWAschbach

(Die in den Text integrierten  Fotos lassen sich nicht vergrößern.  Deshalb nachfolgend die Fotos nochmal zum Anklicken).

Einen kurzweiligen Nachmittag mit Andacht, Theatervorführung, Musik, historischen Fotos und Gesang erlebten unsere Älteren Mitbürger-innen in unserer Mehrzweckhalle. Alljährlich im Herbst laden in Zusammenarbeit Zivilgemeinde und Pfarrgemeinde zu einem Begegnungstag ein. In der schön geschmückten Halle konnten Pastor Andreas Müller und Ortsvorsteher (OV) Josef Nickolai die interessierten Mitbürger_innen begrüßen. „Steine erzählen Geschichten“ war Thema der Andacht, […]

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Kurzweiliger „Tag der Älteren Mitbürger_innen“ 2018

by

Gallery

Categories: Aktionen, Historischer Verein, Kath. Frauengemeinschaft, Musikverein, Ortsvorsteher, Pfarrei, Theaterverein, Tags:

Aromatischer Zwetschgen-Dampf durchzog das „Tal der wilden Ziegen“: Mit ihrem 1. Vors.  Peter Schmitt kochten die Aschbacher Schlepperfreunde bereits zum dritten Mal, auf der Jo-Jo-Ranch „LAXEM“ wie früher. Laxemkocher müssen früh aufstehen! In aller Frühe, um 5:00 Uhr, wurde der Gasbrenner unter dem Kupferkessel angezündet. 80 kg Zwetschgen und 10 kg Birnen, die tags zuvor […]

0

Unser Ortsvorsteher informiert – „Rührige“  SCHLEPPERFREUNDE pflegen TRADITION! 250 Gläser „LAXEM“

by

Gallery

Categories: Aktionen, Tags:

Das war wieder eine tolle Sache! Auch dieses Jahr erhielt die Aschbacher Kinderferienaktion nach mittlerweile neun erfolgreichen, engagierten Jahren eine öffentliche Anerkennung. Die kommpowerCent-Aktion der Lebacher Stadtwerke fördert und würdigt damit das langjährige, kontinuierliche Engagement der beteiligten Aschbacher Vereine und des Aschbacher Ortsrates mit 300 € . Im Rahmen einer Feierstunde, musikalisch gestaltet von Großwald-Chor, […]

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Kommpower fördert Aschbacher Kinderferienaktion

by

Gallery

Categories: Aktionen, VGA_Vereinsgemeinschaft, Tags:

Annähernd 100 Kinder und Jugendliche der Lebacher Feuerwehren fanden letzten Samstag den Weg nach Aschbach zum „Spiel ohne Grenzen“ . Pünktlich um 14 Uhr konnten Jugendwehrleiter Guido Weber, Bürgermeister Klauspeter Brill und Stadtwehrführer Hans Kartes bei hochsommerlichen Temperaturen und blauem Himmel die zahlreichen Kinder, Jugendlichen und BetreuerInnen zur Spielrunde begrüßen. Mit viel Geschick, Beweglichkeit und […]

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Spiel ohne Grenzen – Kinder- und Jugendwehr im Spiel

by

Gallery

Categories: Aktionen, Feuerwehr, Ortsvorsteher, Veranstaltungen, Tags: ,

1 2 3 4