Unser Ortsvorsteher informiert – Hangrutsch Waldstraße – Hangstabilisierung im Hydro-Zement Verfahren

Viele Jahre sind ins Land gegangen, seitdem der Hang in der Waldstraße zu rutschen begann, die Gärten der betroffenen Anwohner auf dem Hirtenberg mit nach unten zog, die Treppe zwischen Waldstraße und Hirtenberg fast unbegehbar machte und den Bürgersteig in der Waldstraße völlig bedeckte und für Kinder und Mitbürger_innen mit Rollator oder Rollstuhl unpassierbar machte.  Es gab Gutachten des Erdbaulaboratoriums Saar (ELS); es gab viele Gespräche des Bürgermeisters, des städtischen Bauamtes mit dem Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA), den betroffenen Grundstückseigentümern, den Kommunalpolitikern und der Unteren Bauaufsicht (UBA).

Nachdem unsere Aschbacher Stadträtinnen und Stadträte und der Ortsvorsteher immer wieder in den Sitzungen des Bau- und Infrastrukturausschusses  und des Stadtrates nachfragten, ist jetzt eine Lösung in Sicht:

In den Sitzungen vom 21.Juni 2018 und 25.Oktober 2018 beschloss der Stadtrat einstimmig, nach der Submission der Ausschreibung am 22.Okt. die Arbeiten zur Stabilisierung des Hangrutsches an die Fa. Sidla & Schönberger zu vergeben.

Die Kosten der Stabilisierung von rund 132  000 € übernimmt die Stadt Lebach.

 

Schreibe einen Kommentar

                                           

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.