Nach einem „konstruktiven“ Vorgespräch am Mittwoch, 13.03.2019 im Gasthaus Mecky war der FESTTAG, der NAMENSTAG, geplant und organisiert.

Petrus war den anfänglich 9 Josefs gut gestimmt und so ging es am Josefstag, Di 19.März, froh gelaunt ab dem Kindergarten los. Einbiegend in die „Prümburg“ führte das Wander-Wallfahrtstrio Jupp Schäfer, Jo Bohlen und Juppi Thewes die Josefs hinauf „Auf Oehlingen“ durch die „Hunau“ zur Autobahn hoch; rechtsseitig entlang der Autobahn ging es anschließend Richtung Macherbach zielgerichtet zur Josefs-Kapelle.

Hier erwarteten die Wander-Wallfahrtsgruppe Organist Josef Müller aus Macherbach und Vorsänger Kirsch Jupp. Mit voller Klangfülle, begleitet von Josef Müller am  Klavier, wurde das vierstrophige Josefslied gesungen, sowie einige Kerzen gespendet und angezündet.

Geläutert und hungrig strebte die Gruppe anschließend das Gasthaus „Zum Pflug“ an, wo die Wallfahrer von Wirt Rudi Nürnberger, Bedienung Tanja Alt und einem weiteren Josef, dem mittlerweile 11. Josef freudig und herzlich empfangen wurden.

Ein GROßES DANKE SCHÖN gab es hier für WIRT RUDI, der extra für die Josefs-Schar sein GASTHAUS  geöffnet hatte.

Bestens gestärkt und gut ausgeleuchtet vom Vollmond nahmen die Josefs zu späterer Stunde ohne Problem den Heimweg nach Aschbach auf.

P.S. Vereinzelt gab es am nächsten Tag „Kater“ sprich „Muskelkater“, so dass man überlegt im nächsten Jahr einen Physiotherapeuten zur Betreuung zu verpflichten.