Monthly Archives: Februar 2021

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Corona Impfanmeldung und Einkaufshilfen in Coronazeiten

by

IMPF- ANMELDUNG   unserer MitbürgerInnen 80-plus-Jahre.

Liebe MitbürgerInnen,

die Anmeldung unserer impfwilligen, älteren MitbürgerInnen 80 plus ist soweit abgeschlossen:

Insgesamt 36 Impf-Anmeldungen wurden entweder für Saarlouis oder Lebach durchgeführt.

Ich möchte mich an dieser Stelle im Namen unserer Aschbacher MitbürgerInnen ganz herzlich bei den vier angesprochenen engagierten Ortsratsmitgliedern für die gezeigte Solidarität bedanken.

Auf Anregung unseres Ortsratsmitgliedes Luzia Schütz, die beim „Medizinischen Dienst“ arbeitet, hatten sich die angesprochenen Ortsratmitglieder Herbert Backes, Josef Nickolai, Luzia Schütz und KlausDieter Uhrhan bereit erklärt, unseren interessierten, älteren MitbürgerInnen bei der Impf-Anmeldung hilfreich zur Seite zu stehen.

Herzlich danken möchte ich aber auch den zahlreichen Familienmitgliedern und Verwandten für ihre familiären Hilfen bei der Anmeldung zu dieser wichtigen Schutzimpfung, die in Lebach Anfang März anlaufen soll.

Bleiben Sie gesund!

EINKAUFSHILFEN  zu CORONA-Zeiten

Liebe Aschbacherinnen und Aschbacher,

es haben sich auch in dieser zweiten Infektions-Welle viele Ihrer MitbürgerInnen dankenswerter Weise bereiterklärt, älteren bzw. kranken MitbürgerInnen bei ihren Einkäufen zu helfen.

Sollten Sie die angebotene Hilfe in Anspruch nehmen wollen, wenden Sie sich bitte an

  • Josef Nickolai, 06881 961471 oder 06881 88931   oder an
  • Herbert Backes 06881 897570 , die den Helferdienst organisieren.

Herzlich sei auch unseren Einkaufs- Helferinnen und -Helfern für ihr solidarisches, mitmenschliches Engagement gedankt.       

GEMEINSAM SIND WIR STARK!        

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Erneuerung Regenüberlaufbauwerk

by

Saarbrücken, 2. Februar 2021

Entsorgungsverband Saar:

Erneuerung eines Regenüberlaufbauwerkes im Lebacher Stadtteil Aschbach ab Februar 2021.

Im Februar 2021 beginnt der Entsorgungsverband Saar mit der Erneuerung eines Regenüberlaufbauwerks im Lebacher Stadtteil Aschbach. Das Regenüberlaufbauwerk befindet sich im Wiesengelände zwischen der Koblenzer Straße (B269) in Höhe Hausnummer 44 und der Theel. Im Januar wurde bereits das Baufeld abgesteckt, um die notwendigen Rodungsarbeiten, die bisEnde Februar abgeschlossen sein müssen, vorzubereiten.
Der Neubau ersetzt das Regenüberlaufbauwerk aus dem Jahre 1970, das nicht mehr dem Stand der Technik entspricht.

Die Baukosten für das Projekt, das voraussichtlich im Dezember 2021 abgeschlossen sein wird, belaufen sich auf rund 700.000 Euro.

Während der Bauarbeiten kann es in der Flurstraße und in der Brümburgstraße zu Lärmbelästigungen und einem höheren Verkehrsaufkommen durch LKW s kommen. Der Verband wird bemüht sein, die Unannehmlichkeiten bei der Umsetzung dieses für den Umweltschutz wichtigen Projektes auf ein Min-
destmaß zu reduzieren und bittet die Anwohner*innen um ihr Verständnis für nicht vermeidbare Belastungen.

Hintergrund:

Das Sammlersystem im Saarland wird überwiegend im Mischsystem betrieben, das heißt, dass das häusliche Abwasser und das Regenwasser von befestigten Flächen im gleichen Kanal abgeleitet werden.

Da die Sammler durch überdurchschnittlich große Wassermengen bei Regenwetter oft überlastet wären, werden im Kanalsystem sogenannte Regenwasserbehandlungsanlagen gebaut. Kommt mehr Wasser an, als vom Hauptsammler aufzunehmen ist, wird dieses zunächst im Regenrückhaltebecken gespeichert. Durch die Speicherung wird vermieden, dass der erste konzentrierte Schmutzstoß – neben dem eigentlichen Abwasser werden bei starkem Regen auch im Kanal befindliche Ablagerungen mitgeschwemmt – in den Bach gelangt.
Erst nach kompletter Befüllung des Beckens erfolgt der Abschlag des dann stark verdünnten und somit unschädlichen Mischwassers über das neu zu bauende Regenüberlaufbauwerk in den Bach.
Die Anlagen sind so ausgelegt, dass die geringe Schmutzstoffmenge, die letztendlich noch in den Bach eingetragen wird, über die Selbstreinigungsfähigkeit des Baches leicht abgebaut werden kann. Es kommt also zu keinerlei Schädigung des Gewässers – im Gegenteil: Durch die Schaffung des Speichervolumens wird das Gewässer stark entlastet.

Das im Regenüberlaufbecken gespeicherte stärker verschmutzte Abwasser wiederum wird nach Abklingen des Regenereignisses mithilfe einer Abflusssteuerung dosiert über den Hauptsammler in Richtung Kläranlage abgegeben.

Für Fragen steht EVS-Projektleiter Patrick Kaiser gerne zur Verfügung (Tel.
0681/5000 226).

0

Unser Ortsvorsteher informiert – Erneuerung des Abwasserkanals

by

INFO

       Erneuerung Abwasserkanal im Bereich Kindergarten Aschbach bis Flurstr.                                  

 Sehr geehrte MitbürgerInnen,

 die Bauarbeiten zur Erneuerung des Abwasserkanals in der Flurstraße sind beim Kindergarten begonnen worden und werden sich in Richtung Flurstraße Hausnummer 3  fortsetzen.

Die Verkehrsregelung bei den Arbeiten ist mit der Ortspolizei Lebach abgestimmt und wird dem jeweiligen Baustellenstand angepasst. Als Bauzeit sind 8 Wochen veranschlagt d.h. bei entsprechend günstiger Wetterlage werden die Arbeiten voraussichtlich bis Ende März/Anfang April abgeschlossen sein. In dieser Zeit kann es zu kurzen Beeinträchtigungen im Bereich der betreffenden Anwesen kommen.

Als bauausführende Firma, ist die Bauunternehmung Schröder mit dem Arbeiten beauftragt worden. Sie wird um einen reibungslosen Bauablauf bemüht sein und die unvermeidlichen Behinderungen, die solche Arbeiten mit sich bringen, in einem erträglichen Rahmen halten.

Mit freundlichen Grüßen

Ver und Entsorgungszweckverband Lebach

Dillinger Straße 120

66822 Lebach