Unser Ortsvorsteher informiert – Maibaum, Hexenfeuer und Hexentanz –  Aschbacher Feuerwehr pflegt Tradition

Bei kühlen Temperaturen und windigem, trockenem Wetter eröffnete Löschbezirksführer Hubert Schön traditionell die diesjährige Hexennacht.

Viele große und kleine AschbacherInnen fanden am letzten Apriltag den Weg zum Gerätehaus, wo unsere engagierten, fleißigen Feuerwehrleute bestens vorgearbeitet hatten für´s  Maibaumsetzen, für´s Hexenfeuer und für den Hexentanz.

Mit ganz viel Spaß schmückten unsere Kinder die grüne Birke; viele bunte Bänder flatterten dann am stattlichen Maibaum, den die starken Feuerwehrleute anschließend am Gerätehaus setzten.

Der stattliche Festbaum diente später als Anflugsziel für die Hexenschar, die bei Dunkelheit anschwebte: Knusperhexen, Kräuterhexen, Sumpfhexen, Nebelhexen, Wetterhexen, Windhexen und Berghexen tanzten feurig mit wehenden Röcken und wirbelten wild mit ihren Besen zur Hexenmusik ums lodernde Hexenfeuer.

Mit einem kräftigen Applaus zollten die Festbesucher den Hexen großes Lob, so dass es einen tollen „Zugabetanz“ zu bestaunen gab. In gemütlicher Atmosphäre klang dieses traditionelle, dörfliche  Fest bei Speis und Trank in den frühen Morgenstunden des 1. Mai aus.

Ein großes „DANKE SCHÖN“ unserer engagierten Freiwilligen Feuerwehr für die Pflege dieser schönen, dörflichen Tradition: Maibaumsetzen, Hexenfeuer und Hexentanz, getanzt von  Feuerwehrfrauen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                           

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.