Unser Ortsvorsteher informiert – START der 8. KINDERFERIENAKTION

Mit dem vormittäglichen Basteln von Traumfängern und den nachmittäglichen Wasserspielen startete letzten Freitag die diesjährige Kinderferienaktion. Bereits zum 8.Mal gestalten Aschbacher Vereine der VGA und der Ortsrat erlebnisreiche Sommerferientage für die 6-14jährigen Aschbacher Kinder.

Die Frauengemeinschaft unter der Regie von Therese Birringer mit ihrem Team-Marianne Backes, Maria Schröder, Gerdi Thewes- bastelte mit den Kindern Traumfänger (indianische Schutzamulette)

„Zur Geschichte: Traumfänger sind indianische Schutzamulette, die seit jeher von Müttern über den Betten ihrer Kinder aufgehängt werden, um diese vor schlechten Träumen und Gedanken zu bewahren. Sie haben eine lange, sagenumwobene Geschichte und Bedeutung.

Traumfänger entstammen der Kultur des Indianervolkes Anishinabe, auch Ojibwe genannt, und wurden später durch Handel oder Heirat von Nachbarstämmen, wie z.B. den Lakota übernommen.

Erst seit den1960er Jahren wird der Traumfänger als Symbol der Einheit aller Indianerstämme und als Symbol der indianischen Kultur Amerikas angesehen.

Die Anishinabe haben eine Legende über die Entstehung der Traumfänger: Sie erzählen von der Spinnenfrau Asibikaashi, die sich um alle Menschen und Kinder des Landes kümmerte. Als das Volk der Anishinabe sich über ganz Nordamerika verteilt hat, wurde es schwer für Asibikaashi, alle Kinder zu erreichen. So lehrte sie die Mütter und Großmütter, mit Weidenreifen und Pflanzenfasern magische Netze zu weben. Diese Netze würden dann alle schlechten Träume fangen und nur die guten Träume durchlassen. Wenn sich eine Feder am Traumfänger bewegt, heißt es, dass Träume durchgeflogen sind.

Gute Träume werden dann an der Feder entlang zum Träumenden hinunter gleiten. Die schlechten Träume aber verfangen sich im Netz und wenn die Sonne aufgeht, lösen sich mit den ersten Strahlen alle gefangene schlechten Träume auf.“ entnommen der Bastelanleitung von Th.Birringer.

Mit Hilfe der Erwachsenen bastelten die Kinder während des Vormittags ihre individuell gestalteten Traumfänger

Nach einem stärkenden Mittagessen, pikante Currywurst von unserem Metzger Jürgen Bastuck, ging´s nachmittäglich zur Abkühlung auf den Festplatz und in die Theelwiesen. Bei sommerlichen Temperaturen konnten sich die Kinder bei den Wasserspielen unserer Freiwilligen  Feuerwehr austoben.

Aber nicht nur äußerlich hatte unsere Feuerwehr vorgesorgt, es gab auch kühle Wassermelone und kühle Getränke zur inneren Abkühlung.

Während für die Mehrheit der Kinder ein erlebnis- und abwechslungsreicher Tag zu Ende ging, zog es einige Kinder zum Henselhofer Brunnen, der ab 16 Uhr allen Interessierten vorgestellt wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Feuerwehr, Kath. Frauengemeinschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                           

*