Unser Ortsvorsteher informiert – Volkstrauertag 2015

70 Jahre Kriegsende

Ehrenmal Viele Aschbacher Bürgerinnen und Bürger nahmen am Vorabend zum Volkstrauertag an der Gedenkfeier am Ehrenmal auf unserem Friedhof teil. Nach der Hl. Messe in St. Maternus ging man unter Begleitung der Fw. Feuerwehr Aschbach in einem Schweigemarsch zum Ehrenmal,wo der Musikverein Orpheus Aschbach die Feier mit einem Choral eröffnete.

Nach dem Liedvortrag des Kirchenchores St. Cäcilia sprach der Ortsvorsteher zu den Anwesenden; In seiner Rede sprach er das unermessliche Leid an, das Kriege sowohl für Besiegte als auch Sieger mit sich bringen. Aber nicht nur Kriege, sondern auch Gewalttaten wie gegenwärtig die Terroranschläge von Paris stürzen die Menschen in tiefes, unvorhergesehenes Leid.

Nach einem weiteren Lied unseres Kirchenchores trug Marcel Jacob das Gedicht „Brief aus Russland“ von Wolfgang Borchert vor.

Mit der Kranzniederlegung durch den Ortsvorsteher verbunden mit dem ehrenden Gedenken an die Toten und unserer Nationalhymne schloss die Gedenkfeier würdig ab.

Der Ortsvorsteher dankt allen Mitwirkenden für ihr Engagement insbesondere dem Musikverein Orpheus mit seinem Vors. und Dirigenten Karl-Heinz Schröder, dem Kirchenchor mit seiner Dirigentin Andrea Buchheit, der Freiwilligen Feuerwehr unter Leitung von Frank Heinrich, dem Gedichtvortragenden Marcel Jacob und Hr. Norbert Fries, der alljährlich für ein würdiges, feierliches Arrangement am Ehrenmal sorgt.

Dieser Beitrag wurde unter Der Ort, Ortsvorsteher, Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                           

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.